Nachrichten zum Thema Stadtentwicklung

Stadtentwicklung Licht am Ende des Tunnels – Bauarbeiten für Südzugang S-Bahnhof Waidmannslust beginnen

Die DB AG hat im Februar mit den Bauarbeiten für die Öffnung des nach dem Mauerbau geschlossenen Südzuganges am S-Bahnhof Waidmannslust begonnen. Bereits vor rund zehn Jahren wurde die Öffnung durch die SPD Reinickendorf thematisiert. Insbesondere für die Bewohner der Cité Foch und der Schüler des Romain-Rolland-Gymnasiums ist dies eine Verkürzung des Weges zur S-Bahn.

Bereits in den vergangenen Jahren hat sich die BVV-Fraktion der SPD in Reinickendorf für die Öffnung eingesetzt. Vermutlich aufgrund von Finanzierungs- und Abstimmungsschwierigkeiten im DB-Konzern wurde die für 2006 durch die S-Bahn ursprünglich angekündigte Baumaßnahme bis ins Jahr 2011 aufgeschoben. Trotz der im Jahr 2011 erfolgten öffentlichen Ausschreibung mit geplantem Baustart im August 2011 müssen die Bewohner der Cité Foch nun bedauerlicherweise noch bis zum Herbst 2012 warten. Erst dann wird der Zugang endlich nutzbar sein. In diesem Zusammenhang werden auch die baufälligen Stufen des Fußgängertunnels zur Straße Am Waidmannseck saniert.

Aus der Sicht der BVV-Fraktion wird durch den Vorgang deutlich, dass auch die S-Bahninfrastruktur nicht bei der DB AG verbleiben sollte. Offenbar liegen bei der Bahn eher Prestigprojekte wie Stuttgart 21 im Fokus. S-Bahnbetrieb und S-Bahninfrastruktur müssen daher in die Zuständigkeit des Landes Berlin.

Dieser Beitrag wurde von Ulf Wilhelm verfasst. Er ist der baupolitische Sprecher der SPD-Fraktion in der BVV-Reinickendorf.

Veröffentlicht am 07.03.2012

 

Leben Sie gerne in Reinickendorf?

Umfrageübersicht

 

Counter

Besucher:955230
Heute:18
Online:1