Interkulturelle Vielfalt

Berlin hat durchschnittlich einen Anteil an Migranten/innen von 25,7 %. In Reinickendorf haben fast ein Viertel der Menschen einen Migrationshintergrund. Trotz vieler Erfolge in der Integrationspolitik in Berlin, müssen in den Bezirken weitere Anstrengungen unternommen werden, um alle Menschen am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen und den sozialen Aufstieg zu ermöglichen. Uns ist bewusst, dass die finanziellen Ressourcen des Bezirks für soziale Belange begrenzt sind. Dennoch wird es in Zukunft darauf ankommen, alle gesellschaftlichen Gruppen an der Integration zu beteiligen. Der Bezirk soll die Koordination der verschiedenen Beteiligten übernehmen. Jede gesellschaftliche Gruppe (Politik, Betriebe/Unternehmen, Schulen, Bürgerinnen und Bürger, Bildungsträger u. a.) sollte ihren Teil zur Integration beitragen. Wir wollen
  • dass weitere Beratungs- und Unterstützungsstellen für Menschen mit Migrationshintergrund eingerichtet werden,
  • dass Mitarbeiter/innen des Bezirksamts im sozialen Bereich regelmäßige Fortbildungen zur interkulturellen Kompetenz erhalten,
  • die Umsetzung des Berliner Partizipations- und Integrationsgesetzes vorangetrieben wird,
  • in Zusammenarbeit mit den Unternehmen in Reinickendorf die Aufstiegschancen für Menschen mit Migrationshintergrund fördern
  • interkulturelle Begegnungen und gemeinsames Lernen in der ausserschulischen Bildung und der Freizeitgestaltung gestärkt werden
 

Leben Sie gerne in Reinickendorf?

Umfrageübersicht

 

Counter

Besucher:1794665
Heute:82
Online:2