Empfehlungen

2014

Im Mai 2014 in die BVV eingebracht:

  • Rechtssicherheit für Elternvertreterinnen und Elternvertreter in den Berliner Kindertagesstätten schaffen
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Senatsverwaltungen dafür einzusetzen, eine rechtsverbindliche Regelung zu schaffen, die es ausschließt, dass Elternvertreterinnen und Elternvertretern in den Berliner Kindertagesstätten aus Gründen, die innerhalb der pflichtgemäßen Ausübung der ihnen übertragenden Tätigkeit liegen, der Betreuungsvertrag gekündigt werden kann.

    Des Weiteren wird dem Bezirksamt empfohlen, sich bei den zuständigen Senatsverwaltungen dafür einzusetzen, dass bei einem begründeten Verdachtsfall auf eine solche unrechtmäßige Kündigung eine unabhängige Instanz diese prüft.


Im April 2014 in die BVV eingebracht:

  • Lieferverkehr am Waidmannsluster Damm - Rückstau vermeiden
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich gegenüber dem OBI Baumarkt Waidmannslust dafür einzusetzen, dass die vorhandenen Wendemöglichkeiten auf dem Gelände genutzt werden, damit der Lieferverkehr in Fahrtrichtung (vorwärts) auf den Waidmannsluster Damm verlässt. Das setzt voraus, dass die Wendekehre nicht als dauerhafte Lagerfläche genutzt wird.
     

Im März 2014 in die BVV eingebracht:

  • Zebrastreifen an der Einmündung Waidmannsluster Damm/ Dianastraße
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass die Einrichtung eines Zebrastreifens am Waidmannsluster Damm in Höhe der Querungshilfe westlich der Einmündung der Dianastraße geprüft wird.

 

Im Februar 2014 in die BVV eingebracht:

  • Geschwindigkeitskontrollen 2*
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass in der Dianastraße in Waidmannslust verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt werden

 

2013

Im Juni 2013 in die BVV eingebracht:

  • Brunnen vor der Grundschule in den Rollbergen
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei der zuständigen Wohnungsbaugesellschaft dafür einzusetzen, dass der Brunnen vor der Grundschule in den Rollbergen (28. G) in Waidmannslust wieder in Betrieb gesetzt wird.

     

Im Februar 2013 in die BVV eingebracht:

  • Fahrkartenautomat, Fahrkartenentwerter und elektronischen Zugzielanzeiger am Südzugang des S-Bahnhofs Waidmannslust installieren
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei der Deutschen Bahn AG dafür einzusetzen, dass am neu eröffneten südlichen Zugang am S-Bahnhof Waidmannslust ein Fahrkartenautomat sowie ein Fahrkartenentwerter installiert, und dass auch am Südende des Bahnsteiges elektronische Zugzielanzeiger angebracht werden.
     
  • Familienkassen in Reinickendorfer Supermärkten einrichten*
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den Betreibern von Reinickendorfer Supermärkten dafür einzusetzen, dass mindestens eine „Familienkasse“ ohne Süßwarenangebot für Eltern im Kassenvorfeld eingerichtet wird.



2012

Im November 2012 in die BVV eingebracht:

  • Spielplatz im Titusweg*
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich gegenüber dem zuständigen Wohnungsbauunternehmen dafür einzusetzen, dass der Spielplatz am Titusweg, auf dem vor kurzem die Borsig-Lok entfernt wurde, mit neuen Spielgeräten für Kinder aller Altersgruppen ausgestattet wird.
     

Im Oktober 2012 in die BVV eingebracht:

  • Nutzerinnen und Nutzer bei Spielplatzgestaltung einbeziehen (2) – Wohnungsbaugesellschaften
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich gegenüber den zuständigen Wohnungsbaugesellschaften dafür einzusetzen, die Nutzerinnen und Nutzer bei Neugestaltung eines Spiel-platzes bzw. Erneuerung von Spielgeräten frühzeitig zu informieren, in die Planung einzubeziehen und ggf. bei der Umsetzung einzubinden.
     

Im September 2012 in die BVV eingebracht:

  • Spielflächen und Spielgeräte Wohngebiet Lübars – Waidmannslust pflegen und erhalten
    Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich gegenüber der GSW Immobilien AG dafür einzusetzen, dass die Spielflächen in der Rollberge-Siedlung in Waidmannslust regelmäßig gereinigt und die vorhandenen Spielgeräte gewartet und ggf. erneuert werden. Hierbei soll auf altersspezifische Spielangebote und eine attraktive Gestaltung insbesondere für Kleinkinder hingewirkt werden.
 

Leben Sie gerne in Reinickendorf?

Umfrageübersicht

 

Counter

Besucher:1254374
Heute:13
Online:1