Soziale Nutzung des Hansa-Hauses sicher stellen!

Bezirk

Auf der Tagesordnung der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung am 6. April stand erneut das Hansa-Haus in Kühlungsborn. Die CDU/FDP-Mehrheit in der Bezirksverordnetenversammlung beschloss 2010 die Schließung der beliebten Freizeit- und Übernachtungsstätte für Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien sowie für Gruppenreisen von Kitas, und Sportvereinen. Der Liegenschaftsfonds sucht nun einen Käufer für das Objekt.

„Aus meiner Sicht sollte der Liegenschaftsfonds des Landes Berlin bei der Vergabe des Hansa-Hauses nicht aus finanziellen Gründen dieses zum Höchstwert verkaufen, sondern sozialen Projekten den Vorrang geben. Die Bezirksverordneten von CDU und FDP sind jetzt in der Verantwortung eine kluge Entscheidung für die Kinder, Jugendlichen und sozial schwachen Familien zu treffen", erklärt Alexander Ewers.

Die SPD Reinickendorf hat sich für eine sozial- und jugendpolitische Weiternutzung des Hansa-Hauses ausgesprochen. Einen entsprechenden Dringlichkeitsantrag hat die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung bereits eingebracht.

 
 

Leben Sie gerne in Reinickendorf?

Umfrageübersicht

 

Counter

Besucher:952263
Heute:19
Online:1