Peter Senftleben im Ruhestand - Andreas Höhne zum stellv. Bezirksbürgermeister gewählt

Bezirk

Nach 49 Jahren im öffentlichen Dienst ist Peter Senftleben, Bezirksstadtrat für Jugend und Familie und stellvertretender Bürgermeister in Reinickendorf, zum 1. April 2011 in den Ruhestand gegangen. Seit 1999 hat er mit meist großem Erfolg die Abteilung Jugend und Familie geleitet.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen durch die Haushaltszuweisungen des Landes gelang es ihm, einige wesentliche Angebote für den Jugendbereich aufrecht zu erhalten und sogar neue Angebote einzurichten. Neu entstanden das Familienzentrum im "comX" im Märkischen Viertel, das Medienkompetenzzentrum "Meredo" in Tegel- Süd sowie das "Haus am See" in Reinickendorf- Ost. Insgesamt 9 Schulstationen konnte er einrichten, um dem wachsenden Bedarf an Sozialarbeit auch an den Schulen Rechnung zu tragen. Dabei legte Peter Senftleben immer Wert darauf, Jugendeinrichtungen vor allem in den Kiezen Reinickendorfs zu erhalten bzw. einzurichten, in denen die sozialen Strukturen nicht so stabil sind und der Bedarf daher besonders hoch ist.

Auch andere große Strukturveränderungen fielen in seine Amtszeit. Die Veränderung der KiTa- Landschaft hin zu einem Mix aus 2/3 Angebote durch freie Träger und Überführung des letzten Drittels in den KiTa- Eigenbetrieb genauso wie der Umbau der ehemals in bezirklicher Trägerschaft befindlichen Jugendfreizeiteinrichtungen zu einem ausgeglichenen Mix zwischen freien Trägern und Bezirk. Und schließlich führte er die Regionalisierung des Jugendamtes ein, mittlerweile Standard in ganz Berlin.

Nicht zuletzt gelang es ihm anders als vielen anderen Bezirken, einen Schwerpunkt auf die internationalen Jugendbegegnungen zu legen und Kontakte Reinickendorfer Jugendlicher zu Jugendgruppen aus zahlreichen Ländern möglich zu machen. Dies ist und bleibt ein wesentlicher Baustein zur Völkerverständigung.

Andreas Höhne, Bezirksstadtrat für Gesundheit und Soziales & Bezirksbürgermeisterkandidat der Reinickendorfer SPD, wurde in der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 06. April zum stellv. Bezirksbürgermeister gewählt. Bis zur Wahl am 18. September wird er neben seinem Ressort auch die Zuständigkeit für die Abteilung Jugend & Familie übernehmen. Damit wird die Kinder-, Jugend- und Familienpolitik auch weiterhin von einem SPD-Stadtrat zukunfts- und bedarfsorientiert gestaltet.

 
 

Leben Sie gerne in Reinickendorf?

Umfrageübersicht

 

Counter

Besucher:952265
Heute:19
Online:1