Teilnehmerkommentar zum Kiezspaziergang "Spielplätze"

Meinung

Mitten im Wahlkampf fand eine engagierte Mutter in der Rollberge Siedlung die Kandidatenpostkarte von Alexander Ewers (SPD) in ihrem Briefkasten. Sie ergriff die Initiative und schrieb ihm in einer Email ihren Unmut über den Mangel an Spielmöglichkeiten sowie deren Ausstattung in der Nähe der Titiseestraße. Sie bat ihn sich für eine Verbesserung der Spielmöglichkeiten einzusetzen. Alexander Ewers versprach ihr bereits als Kandidat sich dem Thema anzunehmen.

Um sich ein eigenes Bild von der Situation vor Ort zu machen und sein Wort zu halten, regte der neugewählte Bezirksverordnete Alexander Ewers einen gemeinsamen Kiezrundgang zu dieser Thematik an. Wir trafen uns am 04.10.11 und besichtigten im Laufe des zweistündigen Spazierganges quer durch die Rollberge Siedlung insgesamt elf Spielplätze und den Platz vor der Grundschule. Wir, das heißt sind: die engagierte Mutter, Alexander Ewers und ich.

Für die Spielplätze zuständig ist die Wohnungsbaugesellschaft im Bereich der Rollberge Siedlung. Bereits während des Kiezrundganges stellten wir übereinstimmend fest, dass die Wohnungsbaugesellschaft gute Ansätze gefunden hat Spielflächen in den Wohnanlagen zu integrieren. Wir waren uns auch sofort einig darüber, dass hier noch Potential zur Verbesserung der Spielmöglichkeiten vorhanden ist.

Alexander Ewers betont in diesem Zusammenhang:

Es geht darum das vorhandene Potential bei den Spielflächen zu nutzen und gemeinsam an deren Weiterentwicklung zu arbeiten!

Dieser Idee schlossen wir uns an und vereinbarten ein weiteres Treffen. Wir wollen unsere Vorschläge konkretisieren und vor allem im Gespräch bleiben.

Alexander Ewers stellte fest:

Für einen lebenswerten Kiez sind ausreichende Spielmöglichkeiten für die kleineren und größeren Kinder ein unverzichtbarer Bestandteil. An diesem Punkt müssen wir als Politik in enger Kooperation mit der Wohnungsbaugesellschaft, aber vor allem als Bürgerin und Bürger handeln. Nicht nur geredet hat die engagierte Mutter aus der Rollberge Siedlung, der ich für ihr persönliches und nachbarschaftliches Engagement sehr dankbar bin. Mit einem guten Beispiel für den Kiez vorangehen, so lautet unser gemeinsames Motto. Wir bleiben weiter am Ball!

Dieser Beitrag wurde von dem Teilnehmer Jan F. geschrieben.
Vielen Dank für deine Meinung!

 
 

Leben Sie gerne in Reinickendorf?

Umfrageübersicht

 

Counter

Besucher:955267
Heute:18
Online:1