Mehr Aufmerksamkeit für die Cité Foch!

Pressemitteilung

Die SPD-Fraktion in der BVV Reinickendorf begrüßt, dass das Bezirksamt Reinickendorf jetzt endlich gegen Maßnahmen gegen die untragbaren Zustände am ehemaligen Einkaufszentrum in der Cité Foch ergreift. „Der zuständige Stadtrat hat viel zulange untätig zugesehen, wie das Gelände zu einem Müllablageplatz und einer Gefahr für Kinder und Jugendliche wurde.“ kritisiert Gilbert Collé, Fraktionsvorsitzender der SPD, das späte Handeln von Baustadtrat Martin Lambert (CDU). „Es ist gut, dass jetzt endlich Maßnahmen zur Sicherung der leer stehenden Gebäude getroffen werden, aber es ist nicht akzeptabel dass der Stadtrat erst handelt, wenn der Besuch des Berliner SPD-Fraktionsvorsitzenden Raed Saleh mit dem Wahlkreisabgeordneten Thorsten Karge für Aufmerksamkeit in der Presse gesorgt hat.“

Bei dem Ortstermin in der Cité Foch am 23. März berichteten erboste Anwoh-nerinnen und Anwohner, dass sie das Bezirksamt schon seit mehr als einem Jahr auf die unmögliche Situation vor Ort hinweisen würden, bis dahin erfolglos. Die SPD-Fraktion in der BVV Reinickendorf fordert das Bezirksamt auf, der Cité Foch in Zukunft mehr Aufmerksamkeit zu schenken. „Die jetzt ergriffenen Maßnahmen dürfen kein einmaliger Aktionismus sein. Das Ordnungsamt muss in Zukunft regelmäßig vor Ort nach dem Rechten sehen, damit nicht neue Müllkippen entstehen und die Gebäude auch dauerhaft verschlossen bleiben!“, fordert Gilbert Collé. Baustadtrat Lambert soll sich zudem aktiver für eine positive Entwicklung in der Cité Foch einsetzen. „Hier immer nur darauf zu verweisen, dass der Komplex in privatem Eigentum ist, ist nicht genug. Es sind kreative Ideen gefragt, damit das ehemalige Einkaufszentrum nicht auf Dauer ein Schandfleck in der Cité Foch bleibt!“

Reinickendorf, 30.03.2012
--
V.i.S.d.P.: Gilbert Collé
Fraktionsvorsitzender
Tel.: 90294 20 38

 
 

Leben Sie gerne in Reinickendorf?

Umfrageübersicht

 

Counter

Besucher:952258
Heute:19
Online:2