Erstes Fazit: Unterwegs im Kiez

Allgemein


Mitten im Kiez: Titiseestraße

In den vergangenen Tagen und Wochen war ich in der Rollberge Siedlung und in großen Teilen Waidmannslust unterwegs, um mich Ihnen als „neuer“ Kandidat für die Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung persönlich vorzustellen. Dabei habe ich nicht nur meine Kandidatenpostkarte in unserer Nachbarschaft verteilt, sondern habe aktiv das direkte Gespräch gesucht. In diesen oftmals sehr intensiven Gesprächen an den Haustüren und an den Gartenzäunen habe ich die Gelegenheit genutzt, die ideologiefreie Politik unseres Bürgermeisterkandidaten Andreas Höhne und der gesamten Reinickendorfer SPD vorzustellen.

Viel dankbarer bin ich aber für den zum Teil sehr kontroversen Austausch und vor allem für die vielen Ideen und Hinweise, die ich aus diesen Gespächen mitnehmen und weitergeben kann. Neben den persönlichen Begenungen freue ich mich auch über die eingegangenen Emails.

Ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihre positive Offenheit und freue mich auf weitere Rückmeldungen und kreative Anregungen für unseren Kiez.

In diesem Sinne werde ich auch weiterhin im Kiez unterwegs sein, damit ich nach den Wahlen am 18. September 2011 die Interessen unserer Nachbarschaft in die Reinickendorfer Kommunalpolitik einbringen kann.

 
 

Leben Sie gerne in Reinickendorf?

Umfrageübersicht

 

Counter

Besucher:952257
Heute:19
Online:2